Volltextsuche auf: https://www.schongau.de
Volltextsuche auf: https://www.schongau.de

Oft gesucht

Nichts gefunden?

Teilen Sie uns mit, welche Inhalte Sie auf unseren Seiten vermissen.
Ich find nix

Sachgebiet

Friedhofsverwaltung

Alle Infos bezüglich der aktuellen Coronamaßnahmen erfahren Sie in unserem Informationsblatt.

 

Friedhöfe in Schongau
In Schongau haben wir 2 Friedhöfe.

  • Der Stadtfriedhof befindet sich in der Innenstadt innerhalb der Stadtmauer und besteht zum Teil aus sehr alten Gräbern. Darum steht der Friedhof unter Denkmalschutz sowie Ensembleschutz.
    Wenn Sie also ein Grab ändern oder abräumen möchten, müssen Sie eine Anfrage an die Friedhofsverwaltung stellen. Wir kontaktieren in diesen Fällen unseren Kreisheimatpfleger, der prüft, ob die Änderung/Abräumung vorgenommen werden darf.
  • Der Waldfriedhof befindet sich in Schongau West. Hier gibt es neben den klassischen Erdgräbern auch eine Urnenwand, diverse Urnenstelen sowie die immer beliebter werdenden Baumgräber und eine Reihe mit Kindergräbern.

 

Vorsorge / Grabkauf und Gestaltungsrichtlinien
Wenn Sie vorsorgen möchten, können Sie sich auch gerne bereits zu Lebzeiten ein Grab aussuchen, damit Sie sich sicher sind, dass Sie an der Stelle beerdigt werden, die Sie sich ausgesucht haben.
Hier können Sie sich auch direkt auf dem Friedhof die unterschiedlichen Grabarten anschauen. Zur Verfügung stehen neben den klassischen Erdgräbern (Einzel- und Familiengräber) auch Urmengräber, Urnenmauer, Urnenstelen und Bestattung unter Bäumen.
Wenn Sie Fragen zur Gestaltung Ihrer Grabstätte haben, können Sie sich gerne direkt an uns wenden oder diese auch in unseren Gestaltungsvorschriften nachlesen.

 

Friedhofssatzungen
Sämtliche Infos zu unseren Friedhöfen finden Sie in unseren beiden Satzungen:

 

Sozialbestattungen / Hilfe bei der Übernahme der Bestattungskosten
Solange es Angehörige des Verstorbenen gibt (Eltern, Kinder, Geschwister usw.), müssen die Bestattungskosten von diesen Angehörigen übernommen werden.
Wenn Sie als Angehörige aufgrund Ihrer aktuellen Situation die Kosten für die Bestattung nicht auf einmal leisten können, gibt es bei uns die Möglichkeit, die Kosten in Raten zu zahlen.
Sollte es Ihnen allerdings überhaupt nicht möglich sein die Bestattungskosten zu tragen, z.B. da Sie fast kein Einkommen haben, können Sie im Sozialamt (Landratsamt) einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. In diesem Fall bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen, damit wir Ihnen für das Sozialamt einen Auflistung der voraussichtlich entstehenden Kosten ausstellen können.
Erst wenn keine Angehörigen vorhanden sind, übernimmt die Stadt die Kosten für die Bestattung. Diese Bestattungen werden im engsten Kreis, aber dennoch würdevoll, durchgeführt.

 

Still geborene Kinder
"Ihr Kind war zu klein oder zu krank, um leben zu können?"
Um auch in einem solchen Fall Abschied nehmen zu können, bieten wir ein mal im Quartal allen Betroffenen und Angehörigen im Beisein der Parreimitglieder die Möglichkeit an, sich an einer Bestattungsfeier für "still geborene Kinder" in der Aussegnungshalle des Waldfriedhofs zu beteiligen.
Dies findet meistens am ersten Freitag im Quartal um 15.30 Uhr statt. Der Termin wird im Vorfeld auf dem Freidhof ausgehangen und im Kreisboten und den Schongauer Nachrichten veröffentlicht.

 

Bestattungsleistungen auf dem Friedhof
Wir haben uns dazu entscheiden, die Onlineplattform "Heimatfriedhof online" zu nutzen, um Ihnen die Sterbefälle auch als digitalen Aushang zur Verfügung zu stellen. Dieser Dienst ist für Sie als Bürgerinnen und Bürger selbstverständlich kostenlos. Die App dazu können Sie im Appstore kostenlos herunterladen. Sämtliche weiteren Infos finden Sie in diesem Flyer.

Die hoheitlichen Bestattungsleistungen, wie das Vorbereiten und Durchführen der Bestattung (öffnen des Grabes, Tragen des Sarges / der Urne zum Grab) oder die Aufsichtspflicht bei der Trauerfeier durch ein Bestattungsunternehmen, haben wir an die Firma Echter vergeben.
Dies betrifft allerdings nur die hoheitlichen Bestattungsleistungen auf den Schongauer Friedhöfen. Sie können weiterhin zu dem Bestattungsinstitut Ihres Vertrauens gehen.

 

Vorfahrtspflicht / Aufsichtspflicht bei Verstorbenen im Stadtgebiet Schongau
In Schongau besteht für das Abholen von Verstorbenen aus dem Stadtgebiet eine Vorfahrtspflicht, was bedeutet, dass die Abholung der Verstorbenen aus dem Stadtgebiet Schongau über unseren Vertragspartner freigegeben werden muss.
Unter folgendem Link finden Sie ein kurzes Handout mit ein paar wichtigen Informationen zum Umgang mit Verstorbenen im Stadtgebiet von Schongau

 

^
Wo?
^
Öffnungszeiten
Montag:
08:30 - 12:30 Uhr
Dienstag:
08:30 - 12:30 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch:
08:30 - 12:30 Uhr
Donnerstag:
08:30 - 12:30 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr
Zurzeit geschlossen
^
Leitung
^
Mitarbeiter
^
übergeordnete Verwaltungsebene
Direkt nach oben